SCHAU MICH AN von BUSHIDO

es war nur ein augenblick
unsere blicke kreuzten sich
es war wie feuer in den adern
ich wusste, ich täusch mich nicht, du
warst viel zu hübsch
ich dachte nie, es würde klappen
ich hatte dir nix zu bieten, außer playstation und ratten
du warst trotzdem glücklich,
denn ich war, was du wolltest
du hast mir alles gegeben
immer getan, was du solltest
ganz egal wann
du warst immer für mich da
und egal, was ich auch wollte
die antwort war immer ja
du hast auf viel verzichtet
ne menge eingesteckt
meine alpträume verjagt
und mich morgens aufgeweckt
du warst meine kerze
und hast die schatten vertrieben
weißt du noch, dass ich dir sagte, dass wir uns auf ewig lieben

schau mich an
siehst du, was aus mir wird
es ist deine schuld, warum das letzte bisschen hoffnung in mir stirbt
warum gehst du weg
und nimmst mir meinen sinn
ich würd dich so gerne vergessen
doch du bist in mir drin

aus dem kurzen augenblick
sind jetzt 2 jahre geworden
ich sehe dir in die augen
und freu mich nicht mehr auf morgen
weil ich plötzlich merke, dass irgendetwas nicht stimmt
sag mir nicht, dass wir beide jetzt nich mehr füreinander da sind
du weißt genau, dass wir uns noch immer lieben
doch, wenn ich mit dir rede
wo ist die wärme geblieben
du sagst ich wär dran schuld
ich wär nicht mehr gut genug
gottverdammt, dich zu hassen ist wie tauchen in 'nem krug
es ist unmöglich
doch was solls
ich liebe dich
die zeit hat mich verändert
aber du läufst weg
und siehst es nicht
bild dir ein
du machst jetzt nicht mehr, was du sollst
doch in wahrheit liegt der ganze scheiß doch nur an deinem stolz

denn alles, was ich wirklich wollte
war ein zweiter versuch
es ist schon so lange her
doch langsam wirst du zu 'nem fluch
ich kann machen, was ich will
es ist jedes mal das selbe
deine worte schicken mich nach draußen in die kälte
du bist hart geworden
und was hast du aufgegeben
setz mir keine hörner auf
denn jeder macht fehler im leben
du weißt ganz genau
ich hab dich immer beschützt
und heute leb ich mit nem schmerz
der tief in mir drin sitzt
ich will nicht mehr laufen
ich werd krank, wenn ich denke
ich vergesse mich
und schneid mir dabei tief in meine hände
es vergeht kein abend
an dem ich nicht nach dir rufe
ich will gehen
doch dann seh ich dich oben an der letzten stufe
soll ich es versuchen
oder werd ich wieder scheitern
es sind viele tiefe wunden
die dann plötzlich wieder eitern
komm nicht mehr zurück
weil ich einfach nicht mehr kann
doch dann hör ich deine stimme
und es fängt von vorne an

SCHMETTERLING vonBUSHIDO

du siehst so hübsch aus wenn du neben mir liegst,
ein blick und ich weiss ich bin der den du liebst
du schenkst mir mehr als ich dir jemals wiedergeben kann,
halt mich fest und mach das ich wieder leben kann
wieder sehen kann ich bin so blind ohne dich,
bitte deck mich zu ich bin wie ein kind ohne dich
wie ein kleiner junge der mit licht einschläft,
das licht anlässt weil er ohne nicht einschläft
wie kann es sein du bist ein engel auf erden,
ich wollte niemals glauben das engel auch sterben
du bist die sonne die am himmel scheint,
du alleine bist der grund warum der himmel weint
wenn die wolken sich auftun ist es so als wenn du mich anlächelst,
und die wolken sich ausruhen
glaub mir eins ich werd mich gerne bemühen,
denn ich lieb dich so sehr das wir wie sterne verglühen

ich guck dich an als wärst du von nem anderen stern,
so wie wir beide sind wären die anderen gern
du bist mein schatz ich lieb dich wie mein eigenes leben
ich vergess die ganze welt und seh nur uns zwei im regen
uns zwei wie wir nur noch uns zwei haben,
schenk dir tausen weisse tauben wenn wir uns heiraten
du hast nicht gewusst das ich ein rapper bin,
doch ich wusste damals schon du bist mein schmetterling

wie eine träne im meer komm ich mir vor wenn ich dran denke
was wär wenn dein segen nicht wär
denn ein tag ohne dich wär wie ein ende ohne anfang
wie ein tag ohne licht
und ich will nie mehr alleine raus in die welt,
weils mir schon lange nicht mehr draussen gefällt
du hast dich so sehr um mich gesorgt, ich schulde dir so viel,
du hast mir so viel geborgt
guck hier ich hab dir alles von mir anvertraut,
du bist die einzige frau der ein mann vertraut
weil ich weiss was dein lächeln bewirkt,
bitte ich jeden tag das dein lächeln nicht stirbt
mein schatz, du bist und bleibst mein schatz,
du hast tief in meinem herzen bis zum schluss deinen platz
du nimmst mir die angst weil du so wirklich bist,
du bist unendlich süß, weil du mein pfirsich bist

gib mir deine hand, sag den anderen du willst hier sein,
sag den anderen du willst nur noch mit mir sein
du weisst genau ich lass dich nie wieder gehn,
bitte sag mir du wirst mir nie wieder fehlen


AUF DER SUCHE von BUSHIDO

Dieses Buch scheint für mich nicht zu ende zu gehen;
Ich kann leider nichts mehr sagen, dann beende ich es eben!
Ich bin nur ein kleiner Junge, der so traurig ist;
hier ist ein Tag so viel wert wie ein Augenblick!
Schau mich an; ich bin ein lebendes Wrack,
weil ich einfach keine Freude mehr am Leben noch hab!
Was ist los mit mir? Was ist aus mir geworden?
Warum seh’ ich die Vergangenheit und nicht den Morgen?
Ich will wieder spüren was es heißt frei zu sein;
will mich an Menschen erinnern doch mir fällt keiner ein!
Immer der gleiche Hass, immer die gleiche Wut;
Gleicher Raum, gleiches Bett, gleicher Kissenbezug!
Du kannst tun was du willst, es ist ein Teufelskreis;
Gut oder schlecht irgendwann sucht dich der Teufel heim!
Niemand kann mir was erzählen, außer das Böse in mir,
weil jeder der in meine Welt kommt an Größe verliert!

Wir sind auf der Suche, es ist nicht immer leicht!
Es ist der Schrei nach Freiheit, der bis in den Himmel reicht
Mach die Augen auf und denk es könnte schlimmer kommen,
egal was war, es bleibt ein Teil deiner Erinnerung!

Wir sind auf der Suche, es ist nicht immer leicht!
Es ist der Schrei nach Freiheit, der bis in den Himmel reicht
Mach die Augen auf und denk es könnte schlimmer kommen,
egal was war, es bleibt ein Teil deiner Erinnerung!

Bet’ zu Gott, sag ihm, dass du seine Hilfe brauchst!
Er wird dich nicht alleine lassen, nein, er hilft dir daraus!
Glaub nur fest daran, das hier ist alles real!
Wenn wir irgendwann sterben, sind wir endlich am Ziel,
doch Gott sei dank ist es bis dahin noch ein weiter Gang!
Es st ein Geben und Nehmen, Homie, kein Einzelkampf!
Du musst was ändern an dir, dein negatives Ich,
schenk dir selbst und deinem Herz ein bisschen Zuversicht!

Gib nicht auf, nein, das Leben kann auch Spaß machen,
man muss nur etwas dafür tun und das ist Tatsache!
Dir muss klar werden, dass es auch was Schlechtes gibt,
es ist nicht schön, jeder weiß, dass es hässlich ist!
Glaub nur fest daran, das hier ist alles real
und wenn wir irgendwann sterben, sind wir dann am Ziel
Also gib nicht auf, es ist nicht immer leicht
und denk an eins, Homie, du bist nicht die Minderheit!

Dieser Teufelskreis holt mich immer wieder ein;
Ich muss jede Nacht dran denken und schon wieder wein’!
Es hört sich traurig an, dass ich jetzt am Ende bin,
frag’ mich wo sind heute all die inneren Werte hin?
Ich komm nicht klar damit, das Leben ist ein großer Kampf,
doch leider Gottes hab ich leider nicht die Oberhand!
Es macht kein Sinn mehr; Ich seh’ kein Ausweg,
es ist leider nicht immer das drin, was draufsteht!
Nenn es wie du willst, Elend, ich hab’s durch gemacht
und nach so langer Zeit hab ich noch keinen Fuß gefasst!
Es wird sich nie was ändern; alles scheint kalt zu bleiben;
Es kann nicht so weitergehen, ich muss mein Handtuch schmeißen,
doch das ist nicht so leicht, das ganze fällt mich schwer!
Es ist nicht einfach, wenn man weiß, dass sich das Ende nähert;
Niemand kann mir was erzählen, außer das Böse in mir,
weil jeder der in meine Welt kommt an Größe verliert!


AUGENBLICK von BUSHIDO

Was ist mit uns passiert, du bist mir fremd geworden
Ich gucke dich an und fühle ich bin bei dir nicht geborgen
Wir beide wollten reden, jetzt streiten wir uns wieder
Wenn du ehrlich bist, weißt du, dass ich das nicht verdient hab’
Ich kriege so langsam Angst, dass du nicht mehr lieben kannst
Dass du Gefühle, die ich habe nicht erwidern kannst
Es macht mich krank, wenn du sagst, dass das nicht stimmt
Du redest vom großen Glück, doch verhältst dich wie ein Kind
Warum tust du mir das an, woher kommt der Hass in dir
Ich wollte nicht erkennen, dass ich meine Platz verlier’
Der Platz in deinem Herzen, bis tief in deine Seele
Jetzt sitzen deine Blicke wie ein Strick um meine Kehle
Du hörst mir nicht mehr zu, ich habe keine Bedeutung mehr
Meine Gedanken fliegen durch den Raum kreuz und quer
Du fürchtest dich, es ist okay, wenn du deswegen fliehst
Besser du gehst jetzt bevor du meine Tränen siehst

Es ist ein Augenblick, der dir das Leben nimmt
Und es ist ganz egal, ob wir beide dagegen sind
Denn unser aller Schicksal, wir warten auf den Tag
Und der Verlust wird kommen, wie der Nagel in den Sarg
Es ist ein Augenblick, der dir das Leben nimmt
Und es ist ganz egal, ob wir beide dagegen sind
Denn unser aller Schicksal, wir warten auf den Tag
Und der Verlust wird kommen, wie der Nagel in den Sarg

Ich fahre nach Hause jetzt, ich habe sie losgelassen
Wäre ich ein Mädchen, würde ich diesen beiden Strophen hasse
Ich komme nicht klar mit ihr, ich komme nicht klar mit mir
Ich weiß noch wie ich sie gesehen habe in diesem Laden hier
Sie las die Zeitung und trank ihren Milchcafé
Ich wusste, dass ich jetzt die Mutter meiner Kinder seh’
Und als sie plötzlich lachte klang es wie Engelsstimmen
Es klang so bitter-süß, als ob die kleinen Engel singen
Denn es ist Fakt, dass diese Frau etwas Besonderes ist
Und wenn sie guckt ist es, als ob man dann die Sonne vergisst
Dieses Geschenk Gottes
Und man vermisst eine Person erst plötzlich dann, wenn der Moment fort ist
Wenn man den Anruf kriegt und sie im Koma liegt
Es holt dich runter, als ob man gar kein Koka zieht
Ich hau ein Loch in die Wand mit der blanken Faust
Ich hab Angst, Angst vor der Fahrt in’s Krankenhaus

Ich glaube du kannst mich hören, ich bin jetzt hier bei dir
Wir beide wissen zwischen uns beiden ist viel passiert
Wie du hier liegen musst und künstlich beatmet wirst
Egal was war, heute bleibe ich, bis dein Atem stirbt
Die Mediziner sagen heute wirst du von uns gehen
Ich höre dein schwaches Herz schlagen und mir kommen die Tränen
Ich wollte noch so viel sagen, ich wollte es in Ordnung bringen
Ich bete, dass du merkst wie ernst mir diese Worte sind
Ich weiß, die Engel werden sich gut um deine Seele sorgen
Und auch ein Schmetterling wird kommen wie an jenem Morgen
Lass deine Ängste hier, nimm meine Hoffnung mit
Ich weiß für jeden Menschen ist der Tod ein Kompromiss
Ich würde mein Herz geben
Ich würde dich bis in den Himmel tragen, dich dort schlafen legen und den Schmerz nehmen
Doch das ist deine Reise, ich kann dich nicht begleiten
Gott will, dass ich bei dieser reise nicht dabei bin

SIEH IN MEINE AUGEN von BUSHIDO

Okay, man sagt die Augen sind der Spiegel meiner Seele
und deswegen ist es Dunkel an dem Ort an dem ich lebe
in dem kleinen Platz hier drin ist es Herbst
und an die Wand schreib ich mit Blut einen Vers
flieg wenn du fliegen kannst, lieb wenn du lieben kannst
weil du nie kriegst was du kriegen kannst
Da kommen die Fremden und sie suchen den Grössten
hör auf dein Herz denn du musst wählen zwischen guten und bösen
Mama, das is die Nacht in der wir kämpfen
und sie zwingen mich dazu deswegen hasse ich die Menschen
in diesem harten Leben
gibt es keinen Ort an dem ich frei sein kann
ausser dann im Garten eben
Ich hab Blasen an den Füssen weil ich Barfuss geh
wenn ich laufe wein ich Salz, denn dieser Pfad tut weh
Ich wünschte Gott gibt mir ein Pflaster damit Wunden heilen
halte durch denn man muss stark in diese Stunden sein
Hier nimm meine Hand
bitte bleib bei mir ich verliere meinen Verstand
sie fangen meinen Mut und brechen meinen Wiederstand
denn sie haben Angst, weil ich Hoffnung in den Liedern fand


Look in these Eyes, you`ll see the Dark
Look in these Eyes, you`ll see the Dark
Look in these Eyes, you`ll see the Dark
That little Space inside my Heart

Komm und öffne deine Seele für die Tiefe meines Blickes
eine Frage die mich quält, warum in mir drin Krieg is
Warum D-Bo nich beliebt is, wenns mir schlecht is und ich krieg es
Hörst du diesen Beat,es flasht mich und ich lieb es
wie die Kälte die mir Kraft gibt, meine Welt sie wird verachtet
bin kein Held der in die Schlacht zieht
Hoffnung fällt wenn man die Nacht liebt
Wer mit dem Teufel schauspielt und als erster dann auch nachgibt
wird wie ich ein kleiner Junge, der Nächte lang dann wach liegt
werde kalt, so kalt das schon mein Herz erfriert
bin alt, so alt das man den Schmerz verliert
das Kummer meine Hoffnung bricht, mein Lebenswille fast erlischt
ein Nebel voller Sorgen, meine Zukunftsträume ganz verwischt
Ihr Wichser habt mich umgebracht, bis gestern war ich jung und ruff
ein Pfiff in meiner Nachbarschaft und meine ganze Crew erwacht
Dunkle Augen, schwarze Kraft sorgen mir dann ihre Macht
das hat Mr. Hartz geschafft, danke Deutschland gute Nacht
Du hast unsere Wut entfacht und meinem Herz den Tod gebracht
ein Hilfeschrei von unten aber du hast dich nur totgelacht
und nur weil ich höflich bin, sag ich weiter Guten Tag
ich brauch ein Pflaster für die Seele, weil ich nicht verbluten mag


MEIN LEBEN LANG von BUSHIDO

Ich bin ein gebrochener Mann, der sich schon lange
nicht mehr freut auf einen Wochenanfang.
Ich Hab die zeit vergessen, ich will mich einfach nicht erinnern, also renn ich einfach weg vor meiner Frau und meinen Kindern. Ich zieh den Gürtel um den arm bis ich die Wenen seh, und bete das ich heute endlich aus dem leben geh, mit diesem süßen Kuss Mach ich mir selber Mut damit ich loslassen kann und nichts mehr fühlen muss. Ich merke plötzlich wird es taub um meinen
Unterkiefer und aus meinem Mund krabbelt so langsam schon das Ungeziefer es ist die angst die mich noch über meine runden bringt wie ein kleines Mädchen das in einen Brunnen springt, die letzte Melodie die tief in meine Ohren dringt den niemand schenkt mir seinen Stern wenn ich gestorben bin, weil eigentlich ist dieses leben etwas
hässliches ich hasse es also nehm ich es und zerbrech ich es

Got no Money, und trotzdem bleib ich stehn wie ein Mann und kämpfe weiter wie ein Löwe wenn es sein muss mein leben lang. Ich behalte meinen stolz als währe er ein Diamant denn alles andere hab ich wie ein Blatt Papier verbrannt, ich bin bereit zu sterben wenn der Herr es sagt dann liegt hier unten meine Welt in Scherben dann ist er nicht da und wird mir meine last viel zu schwer dann nimmt der Teufel meine Asche und verstreut sie im Meer. Yeah

Es kann kalt sein und so hässlich ich würd gehn wenn ich könnte ihr wollt das starlight express vom direkten weg in die Hölle und hab die Augen zu gemacht und nahm mein Geld und die Freude und macht ne menge meiner Freunde zum Geschenk an den Teufel und keiner kann die Kinder retten hört weg wenn sie schreien, hier liegen viele mit steifem Körper in den betten aus eis manchmal denk ich ich bin wie ein Stern vom Himmel gefallen ein Kind aus ?? liegt auf der Strasse ich bring licht auf den Asphalt hier ist der ort an dem es endet
und wo kaum noch wer dagegen hält wo keiner
rennt wenn im November saurer regen fällt von
uns träumt keiner mehr vom bis oder vom kiffen
am Abend wir tragen spritzen in den Adern anstatt
Kinder in den armen hier ist’s nicht schön es macht kein spaß auch mein lachen ist weg auf diesen Strassen ist der Phönix anstatt aus Asche aus Crack hier ist der ruf nach etwas gutem noch viel lauter als der Blutdruck guck meine Augen an
chakuza Jungs hier draußen herrscht krieg.

Guck mal mein haus hier wird nicht alt es ist hier
klasse zu leben nur wird die Pappe leider etwas schnell zu Matsch wenn es regnet, Gott sagt chakuza sei verflucht und lässt den Mann danach fallen und fass dein Gold nicht an denn es wird dann zu blankem Metall ich kann nicht rennen verdammt und weg hier um was neues zu bekommen die Stadt der Engel ist gefallen sie hat der Teufel eingenommen komm hol mich raus und gib mir Schutz ich suche zuflucht bei dir Bruder bis jetzt war nur das Bier wie eine Mutter zu mir, ohh!!

Ich schließ die Augen und hör einfach mit dem atmen auf und zerstöre letzten Endes dieses Kartenhaus, ich spuck das leben aus als währ mein mund voller Sand denn heute sind auch meine letzten Helden untergegangen ich will dort hin damit mir endlich meine Flügel wachsen ich fühl mich heute schon so alt denn ich war früh Erwachsen man kommt sich vor als wenn man plötzlich 100 Jahre fällt eine letzte
Sache noch adieu wunderbare Welt.

Wie man sieht steh ich voll auf solche nachdenklichen und bissi depressiven lieder. Es gab ne zeit da hab ich mich in denen voll wieder gefunden. Tobi danke nommal dafür -.-