Solang ich am Leben bin...

So ich bin jetz wieder ganz offiziell zu hause, nix mehr mit krankenhaus und Reha. Bin froh das ich das alles jetz hinter mir hab. War zwar lustig mit den Pflegern, aba diese leberpunktion, knochenmarkprobe, blutübertragung,plasmadings etc. all das war net so witzig. Hab mich noch nie so hilflos gefühlt wie in diesen 3 Monaten. Da ich mich nicht mehr bewegen konnte war ich ja auf alle angewiesen, das is so ein fieses gefühl. Mir kams vor als wär ich ein baby und das dann noch mit 19 jahren. Meine Eltern taten mir so leid, zu sehen wie sie leiden und ich bin dran schuld. Sie hatten doch schon genug kummer. Wie müssen sie sich gefühlt haben als ich ins koma gelegt wurde. Meine ma hat des öfteren nachts auf der intensivstation angerufen um zu wissen wies mir geht. Ich hab wirklich mit dem Leben gerungen. Da hat ich dann das erste geschafft , da kam das mit dem blut. Die Krankengymnastik wurde wieder abgesagt, durfte nicht mal an der bettkante sitzen. War zu gefährlich. Nur ein Kratzer hätte mich umbringen können. So hab ich des jedenfalls von der Ärztin erklärt bekommen. Richtig kapiert was da abging hab ich glaub ich immernoch net wirklich. Ich musst künstlich beatmet werden, konnt net selbst atmen, der gedanke daran is scho recht merkwürdig. Ich hoff nur das es langsam alles mal vorbei ist. Die ganzen schmerzen und so. Hab eben bissal im inet geschaut nach ner sepsis und dem Moschkowitz Syndrom. Nur damit ich mal weiß was die ärzte da die ganze zeit geredet haben. Denk es is scho ganz ok das ich mich net mehr an alles erinnern kann. Hoff nur das ich des alles bald wieder vergessen kann. Wühlt mich iwie doch noch auf aba der ganze kram hat mich iwie stärker werden lassen, ich weiß, ich kann alles schaffen. Andere hätten das alles sicher net so verkraftet wie ich. Letzte woche hab ich mich eigtl recht gesund gefühlt. Doch seit Montag gehts mir wieder schlechter. Mirs immer so schwindelig und schmerzen kommen auch langsam wieder. Wollt ich dem Arzt noch sagen doch nachdem er so ehrlich zu mir war, hab ichs vergessen. Er meint meine antikörper würden körpereigenes gewebe angreifen. hm is des arg schlimm? o: Werd jedenfalls noch sehr lang was von haben. Langsam glaub ich , ich werd den ganzen scheiß nie mehr los. Würd auch gern mal wieder feiern oder eben nur mal n bisschen was trinken. Aber ich darf noch nicht. Es tut mir auch sehr leid das ich mich die ganze zeit nicht bei meinen freunden melden konnte, speziell jetz die ausm inet. Die haben sich sorgen gemacht und ich konnt mich net melden. Bin so arg froh das ich euch hab, über nike und hasi freu ich mich besonders. Weiß net was ich ohne sie machen würd. Nu könnt ich scho wieder heulen :/

2 Kommentare 29.9.09 22:03, kommentieren

Werbung